Wir sind zu Dritt! Herzlich willkommen, Hannah!

0

Seit Anfang des Jahres verstärkt uns Hannah Kaline Buchheister als Community Managerin. Es war – so viel können wir nach einem knappen Monat schon sagen – eine der besten Entscheidungen unserer Firmengeschichte.

Wir haben Hannah zum Einstand ein paar Fragen gestellt. Vordergründig, damit ihr sie besser kennenlernt. Hintergründig, weil es uns natürlich auch selbst interessiert – vor allem die Frage, wo sich Hannah in fünf Jahren sieht. Die richtige Antwort wäre natürlich gewesen: „Auf eurer Position.“ Was sie wirklich geantwortet hat, könnt ihr selbst nachlesen:

Bonn.digital: Hannah, wie bist du eigentlich auf Bonn.digital gestoßen?


Hannah: Über Saschas Eintrag als aktives Mitglied im Bonner Medienclub. Da ich an der Uni Köln einen Sascha Förster als Dozent gekannt habe, der sich vor allem mit Theaterwissenschaft beschäftigt, war ich einigermaßen verwirrt und bin dem Ganzen mal auf den Grund gegangen. Und habe Bonn.digital gegoogelt (Sascha Foerster!). Und dann direkt mal die Stellenausschreibungen angeschaut.

Was hast du vorher gemacht?


Ich habe vor allem Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Social Media im kulturellen Bereich gemacht, zuletzt am Jungen Theater Bonn und auf verschiedenen Festivals gearbeitet. Nebenbei sitze ich noch an meiner Masterarbeit in Medienkulturwissenschaft.

Wo siehst Du dich in fünf Jahren?


Ich habe meinen Master in der Tasche, mit Summa cum laude. Ich habe meine Aufgabenbereiche bei Bonn.digital ausgeweitet und gebe regelmäßig Workshops an der Bonn.Academy, bei deren Vorbereitung unsere Praktikanten tatkräftig mithelfen. Gerade schaue ich mich nach einem geeigneten Büro-Hund um, der mich mental unterstützt. Er wird seinen eigenen Instagram-Account haben.

Wenn du dir nur eine Sache für das digitale Bonn wünschen dürftest, was wäre das?


Mehr offene Vernetzung unter den ganzen Verbänden, Unternehmen und Institutionen. Ich finde, die Bonner sind ziemlich offenherzig, freundlich und hilfsbereit. Wenn sich die angesiedelten Unternehmen auf digitalem Wege noch mehr annähern könnten, könnte man nicht nur eine Fülle von interessanten Themen diskutieren, sondern auch interdisziplinäre Projekte für Bonner von Bonnern vorantreiben.

Und auf was freust du dich am meisten bei Bonn.digital?

Im Moment freue ich mich aufs BarCamp Bonn in St. Augustin, auf das Teamessen bei DOBOO, mehr Giphys und grundsätzlich immer auf Beer O’Clock, das ist Pflicht.

Und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here