Eine große Menge Menschen steht und macht Faxen für das Foto
Die Teilnehmenden des 4. NachhaltigkeitsCamp Bonn 2019 (Foto: Ellen Junger)

Vor einer Woche durften wir in Zusammenarbeit und im Auftrag von Engagement Global bereits zum vierten Mal das NachhaltigkeitsCamp Bonn gestalten. Wie immer war es ein Heidenspaß mit rund 150 nachhaltigen Menschen in der coolsten Location Bonns, dem Basecamp.

Wir lernen beständig dazu und werden mit jedem Barcamp nachhaltiger. So gab es dieses Mal nur noch veganes Essen, das auch mengenmäßig gut portioniert war. Die wenigen Reste gingen restlos (sic!) am Ende weg. Aber auch in anderer Hinsicht wurde das Barcamp nachhaltiger: Es gab und gibt eine digitale Vernetzungsplattform in Zusammenarbeit mit dem Bonner Startup Unity Effect. Dort können sich alle Teilnehmenden eintragen und über Interessen, Angebote und Nachfragen vernetzen. Die Plattform ist eine direkte Folge des Feedbacks des Vorjahres und kam gut an: Etwa zwei Drittel der Teilnehmenden haben sich bereits angemeldet und vernetzt.

Volles Programm

Was sich nicht geändert hat, war das volle Sessionboard. Neun „Räume“ hatten wir zur Verfügung und trotzdem konnte eine Session nicht mehr untergebracht werden und musste sich spontan einen Platz suchen. Das NachhaltigkeitsCamp wurde einmal mehr seinem Ruf gerecht, viele aktive Menschen zusammenzubringen, die ein Thema haben und das auch diskutieren möchten.

Zwei Metaplanwände mit vielen bunten Zetteln.

Am Ende des Tages blickten wir in müde, aber zufriedene Gesichter. Das reicht uns zwar noch nicht als Feedback, weshalb zurzeit noch eine Befragung rumgeht, aber es war eine wunderbare Bestätigung, dass wir auch im vierten Jahr noch nicht amtsmüde waren, sondern allen eine gut laufende Plattform bieten konnten.

Es sei gedankt

Wir danken deshalb selbstverständlich zuvorderst allen Teilnehmenden und Sessiongebern. Und natürlich den Kolleginnen und Kollegen von Engagement Global, die weiterhin an das NachhaltigkeitsCamp glauben. Nicht zu vergessen ist das Basecamp, das uns wie immer tatkräftig unterstützte. Die Zusammenarbeit mit Unity Effect hat auch großen Spaß gemacht.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr, wenn es dann schon ein kleines Jubiläum zu feiern gibt! Auf der Website nachhaltigkeitscamp-bonn.de bzw. dem dort abonnierbaren Newsletter wird man rechtzeitig informiert.

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here